Breitbandausbau

Der Breitbandausbau stellt eine gewaltige gesellschafts- und industriepolitische Herausforderung dar. Der Breitbandzugang ist ein Standortfaktor. Unternehmen lassen sich schon heute deshalb nicht nieder, weil sie keinen ausreichenden Internetzugang erwarten können. Je mehr sich die Geschäftswelt digitalisiert, desto drängender wird das Problem.

Gleiches gilt für die privaten Haushalte. Viele haben keinen ausreichend schnellen Zugang, um die Netzanwendungen der Gegenwart zu nutzen. Dabei steigen die Datenmengen rasant. Die Kunden rufen Jahr für Jahr mehr Daten aus dem Netz ab. Dieses Wachstum wird sich erheblich beschleunigen. Die bisher angebotenen Lösungen (z. B. VDSL) sind nur kurzfristig ausreichend. Denn die Bandbreite ist durch das Kupferkabel beschränkt. Zudem sinkt die Bandbreite mit der Kabellänge. Je weiter der Kabelweg von den grauen Kästen am Straßenrand (DSLAMs), desto niedriger die Bandbreite. Bei Glasfaser-Anschlüssen ist die Durchsatzrate nicht durch die Länge der Leitung begrenzt. Zukunftssicher ist somit nur ein durchgängiges Glasfasernetz. Diesen Ausbau muss die Gemeinde vorantreiben.

Zurück
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok